boris kottmann 
   
home
biographie
diskographie
pressespiegel
kottmann-
violinschule
ensemble
bella-corda
aktuell
kontakt
pressespiegel 
Artikel  1 - 2 von 26
drucken
   
Sehnsüchtig bis lebhaft
„Den glanzvollen Auftakt der Soirée bildete Wolfgang Amadeus Mozarts bekannte Salzburger Sinfonie Nr. 2 B-Dur voller spielerischer Leichtigkeit, gefolgt von den gemeinsamen Darbietungen diverser Charakterstücke für Violine und Gitarre, bei denen sich Boris Kottmann und Heike Matthiesen harmonisch und gleichzeitig spannungsreich in einem Klangspektrum zwischen sehnsuchtsvollen langgezogenen Tonlagen und lebhaften bis zu leidenschaftlichen Akkorden bewegten.“
Hanauer Anzeiger, Juni 2016

Meisterliches Spiel von Gitarre und Geige
"Die Bereicherung des Eröffnungskonzertes durch Gitarrenklänge hatte eine erfrischende Zusammenstellung des Programms zur Folge. Diesmal rückte man nicht die großen alten Meister ins Zentrum, sondern die klassische und romantische Musikliteratur Frankreichs und Italiens. Boris Kottmann, Leiter des Jugendkurses der Internationalen Musiktage, begeisterte das Publikum gemeinsam mit Heike Matthiesen unter anderem mit einem Tango von Napoléon Coste in einer Version für Geige und Gitarre. Was für ein fesselndes Erlebnis, den beiden Musikern zu lauschen, die die Stimmen wie zwei sich verführerisch umwerbende Tanzende erklingen ließen. Heike Matthiesens warme, virtuose Gitarrenklänge harmonierten perfekt mit den strahlenden Geigentönen Boris Kottmanns."
Rhein-Main-Presse, Juli 2015