boris kottmann 
   
home
biographie
diskographie
pressespiegel
kottmann-
violinschule
ensemble
bella-corda
aktuell
kontakt
pressespiegel 
Artikel  23 - 24 von 26
drucken
   
"Das 1986 von dem Geiger und Hochschullehrer Alois Kottmann gegründete Kammerorchester Kottmann-Streicher konzertierte unter der Leitung seines Sohnes Boris. Ein warmer, von einem Bassfundament getragener Streicherklang durchflutete St. Cäcilia beim Eröffnungskonzert in Purcells Chaconne g-Moll gleich von Beginn an. Etwas verhaltener, aber nicht weniger emotionserfüllt klang Hindemiths 1936 zum Tod des englischen Königs Georg V. komponierte Trauermusik. Der Solist Boris Kottmann ließ darin, wie auch in der folgenden Suite Nr. 1 für Violine solo (1958) von Ernest Bloch, jeden Einzelton ohne großes Vibrato zur Geltung kommen."
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18. März 1995

"Die Lyrismen von Ernest Blochs (1880 bis 1959) Suite Nummer 1 für Violine solo gewannen in Boris Kottmanns Interpretation durch wundervolle, sangliche Tongebung glühendes Leben."
Frankfurter Neue Presse, 9. Juli 1994